Miranda – alternativer Client für ICQ, MSN & Co.

Miranda IM ist ein freier Messenger für Windows, der mehrere Protokolle unterstützt. Standardmäßig werden unter anderen ICQ, IRC, MSN und Yahoo Messenger Protokolle unterstützt. Man braucht also nicht extra von Werbung überladenen Standard-ICQ-Client und Live Messenger installieren um sich mit Freunden zu unterhalten. Mit Miranda hat man ein schlankes Programm, dass viele Messenger-Programme ersetzt.

Standardmäßig wird Miranda mit einer schlichten Oberfläche und einem Minimum an Plugins ausgeliefert, so dass ein fälschlicher Eindruck entstehen kann, dass es sich um eine Software aus dem letzten Jahrtausend handelt. Der Eindruck täuscht. Durch die vielen hundert Plugins, Themes, Icon-Packs ect. kann man Miranda frei nach eigenen Wünschen erweitern und gestalten.

Dies erfordert natürlich etwas Interesse und Zeit um sich seine eigenen Wunschmessenger zusammen zu stellen. Dazu findet man viele Informationen in der Miranda-Wiki.

Es gibt bereits einige vorkonfigurierte Miranda-Pakete, die von Fans gepflegt werden (z.B. Miranda Fusion). Man kann sich aber auch mit ein paar Klicks eine eigene Miranda-Version zusammen klicken.

Hat man sich mit dem Thema etwas auseinandergesetzt so bekommt man einen schnellen und zuverlässigen Multi-Protokoll-Client mit einen hübscher Oberfläche.

Miranda

Besitzen beide Gesprächspartner Miranda mit einem SecureIM Plugin, so wird die Unterhaltung verschlüsselt. Wie sicher diese Verschlüsselung wirklich ist, kann ich nicht sagen, aber es immer noch besser als Nachrichten in Klartext zu verschicken.

Ich verwende Miranda bereits seit über 4 Jahren und bin fast wunschlos zufrieden. Fast. Einen ordentlichen Spamfilter gegen solche Bots wäre schon nicht schlecht. Aber ansonsten gibt es echt nicht viel zu meckert.

Welchen Messenger verwendet ihr oder ist ICQ in Zeiten von Facebook (wo ich immer noch nicht angemeldet bin) mittlerweile Old School?


11 Kommentare zu “Miranda – alternativer Client für ICQ, MSN & Co.”

  1. dannzam 7. November 2010 um 22:16 Uhr

    Bah, Facebook… Ich bin da angemeldet, aber so gut wie gar nicht aktiv. Meiner Meinung nach völlig überbewertet ;)
    Und als Messenger nutze ich die Standard-Clients von icq und (seltener) Skype.
    Eine Zeit lang habe ich auch mal QIP benutzt, aber naja, dann doch nicht meins.
    Ich spiele schon länger mit dem Gedanken mal Miranda oder Trillian auszuprobieren, aber mir fehlt da noch der ultimative Anreiz…

  2. Maximam 7. November 2010 um 22:33 Uhr

    Was wäre denn für dich ein ultimativer Anreiz? ;)

  3. dannzam 8. November 2010 um 18:40 Uhr

    Extreme Features, außergewöhnliches Design oder auch schwerwiegende Sicherheitslücken im “normalen” Programm. Wobei letzteres beim Thema alternativer IM (mit gleichem Protokoll) vielleicht eher weniger zählt ;)

  4. Maximam 8. November 2010 um 19:14 Uhr

    Naja, Miranda lässt sich schon extrem erweitern. Ob RSS-Feed oder Wetter-Plugins, man findet echt viele Sachen.
    Designs gibt es auch einige ganz schöne. Das Design auf dem Screenshot ist im wesentlichen das Standarddesign.
    Es gibt ja auch noch andere Alternativen, Trillian oder Pidgin fallen mir spontan ein.

  5. Oliveram 8. November 2010 um 22:35 Uhr

    Hey, Miranda hat sich allem Anschein nach gemacht im Laufe der Zeit. Es ist schon ziemlich lange her daß ich Miranda ausprobiert habe. Zu der Zeit suchte ich einen Messenger der icq, msn und yahoo beherrscht. Mal ganz davon abgesehen daß ich die originalen Messenger alle samt hmm… na sagen wir mal “indiskutabel” fand und heute noch finde. Miranda erschien mir damals noch etwas “einfach” und in Entwicklung zu sein.
    Lange Rede kurzer Sinn, ich hatte mich dann für Trillian entscheiden. Hab es nie bereut und kann es auch heute noch empfehlen.
    Wie Deine Screenshots aber zeigen schein auch Miranda, zumindest optisch aufgeholt zu haben.

  6. Hannesam 9. November 2010 um 14:00 Uhr

    Das war schon immer mein Favorit. Aber irgendwann ließ der Support zu wünschen übrig und ich schrieb den Client bereits ab.
    Aber die neue Version überzeugt auf ganzer Linie.
    Schön, wenn die alten Hasen in den Jungbrunnen fallen :)

  7. Maximam 9. November 2010 um 15:27 Uhr

    Was für Support? :D

    PS: SEO Kommentare schalte ich je nach Laune manchmal frei ;)

  8. Danielam 22. November 2010 um 19:40 Uhr

    Hey, ich verwende Miranda auch schon seit einigen Jahren und bin ziemlich zufrieden. Facebook lässt sich übrigens hiermit: http://code.google.com/p/eternityplugins/downloads/list (Facebook 0.1.2.0) wunderbar in Miranda integrieren :) (man findet das Plugin auch über die Suche auf der miranda-im.org Homepage)

  9. Maximam 22. November 2010 um 20:08 Uhr

    Ja, für Miranda gibt es praktisch für jedes Protokoll ein Plugin ;)

    Habe nur heute erfahren, dass ICQ Lizenzberühren für andere Clients verlangt.

  10. Cujoam 4. January 2011 um 17:19 Uhr

    Ich benutze Miranda jetzt auch schon seit fast 2 Jahren. Das einzige, was mich stört, ist, dass ich noch keine Möglichkeit gefunden habe, mich in eine bestehende MSN-Gruppe einzuloggen. Auch im Miranda-Forum konnte mir leider niemand helfen :(

  11. Maximam 4. January 2011 um 19:37 Uhr

    Wie es aussieht, wird dies von den MSN Plugins einfach nicht unterstützt. Ist wohl auch nicht so ein extrem wichtiges Feature, dass man hoffen könnten, dass es in der näheren Zukunft implementiert wird. Schade aber so ist es nun mal. Die Leute, die diese Plugins entwickeln, tun dies ohne Bezahlung und müssen dementsprechend Prioritäten setzen um in der begrenzten Zeit überhaupt was lauffähiges hin zu bekommen.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

XHTML: Du kannst folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <sub> <sup>

Hinweis: Ich behalte mir das Recht vor solche Kommentare, die Beleidigungen oder rechtswidrige Inhalte beinhalten erst nach einer Editierung freizugeben oder kommentarlos zu löschen. Ähnliches gilt auch für Kommentare die offensichtlich nur der Suchmaschinenoptimierung dienen.