Voyager 1 verlässt das Sonnensystem



Voyager 1 ist nach über 35 Jahre langen Reise dabei das Sonnensystem zu verlassen. Ursprünglich geplant zur Untersuchung von äußeren Planeten und ihren Monden wurde die Sonde nach erfolgreichem Abschluss geplanter Mission weiter betrieben und liefert bis heute wertvolle wissenschaftliche Daten. Jetzt ist es aber nicht die Masse von Jupiter oder die Ringstruktur von Saturn, sondern unter anderen der Sonnenwind und die magnetischen Felder der Sonne die die Wissenschaftler im Fokus haben.

Man interessiert sich für den Übergang vom Sonnensystem zum interstellaren Medium. Das momentane Modell geht davon aus, dass der von der Sonne ausgehende Strom von geladenen Teilchen – der Sonnenwind – immer mehr von den interstellaren Partikelwinden abgebremst wird, so dass es eine Grenze gibt, an der die beiden Winde sich mehr oder weniger aufheben. Diese Grenze ist nicht scharf, sondern erstreckt sich über dutzende von AE (Astronomischee Einheit = Abstand zwischen Sonne und Erde) und besteht aus mehreren Schichten. Die äußere dieser Schichten, die Heliopause kann man die Grenze des Sonnensystems betrachten.

Position der Raumsonden Voyager 1 und 2 im Sonnensystem. Künstlerische Darstellung. Quelle: NASA/JPL-Caltech.

Wie aktuelle Messungen zeigen, verlässt die Voyager 1 wahrscheinlich das Sonnensystem.
In folgender Grafik sieht man die Anzahl der geladenen Teilchen pro Sekunde (gemittelt über 6 Stunden) mit einer Energie von über 0,5 MeV. Offensichtlich hat die Raumsonde einen Bereich erreicht in dem es nur sehr wenige niederenergetische Teilchen gibt.

Anzahl geladener Teilchen >0,5 MeV gemessen von Voyager 1. Quelle: NASA.

Andererseits hat sich der Anteil von hochenergetischer Teilchen etwas erhöht (Anstieg in Mai und September).

Anzahl geladener Teilchen >70 MeV gemessen von Voyager 1. Quelle: NASA.

Da der Bereich von >0.5 MeV auch den Bereich >70 MeV abdeckt, zeigen die Daten, dass praktisch keine niederenergetische Teilchen mehr detektiert werden. Man kann es so interpretieren, dass der Bereich in dem die niederenergetische Sonnenwind-Teilchen vorhanden sind, verlassen wurde. Detektiert werden jetzt nur die hochenergetische Teilchen aus dem interstellaren Raum. Damit hätte die Voyager 1 Sonde das Sonnensystem verlassen.

Noch ist es nur eine Spekulation. Bis jetzt gibt es noch keine offizielle Meldung von der NASA. Sicherlich müssen noch weitere Daten ausgewertet werden um sich eine Sicherheit über die Bedeutung der Messungen zu verschaffen. Interessant wird es vor allem was die Messungen von Voyager 2 ergeben, aber das wird noch ein paar Jahre dauern.

So oder so, es ist schon beeindruckend wie eine 35 Jahre alte Maschine in einer Entfernung von 122 AE (~18.3 Milliarden Kilometer) irgendwo am Rande des Sonnensystem für uns Informationen über die Geheimnisse des Universums sammelt.

Abschließend empfehle ich noch dieses Video über den aktuellen Status der Voyager-Sonde.





Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

XHTML: Du kannst folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <sub> <sup>

Hinweis: Ich behalte mir das Recht vor solche Kommentare, die Beleidigungen oder rechtswidrige Inhalte beinhalten erst nach einer Editierung freizugeben oder kommentarlos zu löschen. Ähnliches gilt auch für Kommentare die offensichtlich nur der Suchmaschinenoptimierung dienen.